Alle Beiträge von thomas

4. Saarbrücker Free Jazz Festival (21.-25. März 2018)

Im März findet zum 4. Mal das famose Saarbrücker Free Jazz Festival statt – und ich bin wieder dabei, diesmal mit den Yahoos:

Christof Thewes – posaune
Hartmut Oßwald – saxophon
Thomas Honecker – gitarre
Jörg Fischer – schlagzeug
plus Martin „Schmiddi“ Schmidt – ebass

Das Festival steht unter dem Motto Celebrating the 50th birthday of „Machine Gun“ und erinnert damit an die legendäre  1968 mit einem Oktett um Peter Brötzmann und Han Bennink eingespielte Schallplatte MACHINE GUN .

Ausführliche Informationen zu den auftretenden Bands mit Bilder und Videos sind auf der >>Homepage des Festivals<< zu finden.

Das Programm

auftakt, stiftung demokratie saarland, mi., 21. märz ’18, 20:00 uhr:
– Felix Klopotek: Vortrag „Freiheit und Disziplin.
Überlegungen zum Free Jazz als einer höheren Form der Komposition“

– „Tanz der Komödianten“, Eine analoge audio-visuelle Komposition,
frei nach dem Text von >> Friedrich Nietzsche „Der Mensch, der Komödiant der Welt“:

SPIELRAUMWORKSHOPBAND:
Christof Thewes – posaune, leitung & komposition
Claudia Hahn – flöte
Julien Blondel – cello
Johannes Schmitz – gitarre
Daniel Schmitz – trompete
Daniel Prätzlich – schlagzeug

Jorgo Schäfer – analog-visualisierung

prolog im kino 8 ½, do., 22. märz ’18, 20:00 uhr:

– Trio-Liveperformance zu Experimentalfilm:

Zwei Episoden aus „WUNDER DER SCHÖPFUNG“, Deutschland 1925,
Regie: Hanns Walter Kornblum, Johannes Meyer, Rudolf Biebrach, ca. 30 Min.

SPIELRAUMFILMMUSIKBAND:
Claudia Hahn – flöte,
Christof Thewes – posaune, leitung & komposition
Julien Blondel – cello

– Konzert OBERG / EBERHARD:
Uwe Oberg – klavier
Silke Eberhard – saxophon

– Dokumentarfilm „ROHSCHNITT PETER BROETZMANN,
Eine Jazz-Odyssee, von Wuppertal bis China“
D 2014, Regie: Peter Sempel, 98 Min.

während der festivaltage:
live-actionpainting von Jorgo Schäfer

1. festivaltag fr., 23. märz ’18, 19:30 uhr:
kleines theater im rathaus,
eingang unter den arkaden in der betzenstraße

YAHOOS & special guest:
Christof Thewes – posaune
Thomas Honecker – gitarre
Hartmut Oßwald – saxophon
Jörg Fischer – schlagzeug
plus Martin „Schmiddi“ Schmidt – ebass

DELIUS / LILLINGER:
Tobias Delius – saxophon, klarinette
Christian Lillinger – schlagzeug

MENDOZA / DIKEMAN / GOVAERT & special guest:
Ava Mendoza – gitarre
John Dikeman – saxophon
Onno Govaert – schlagzeug
plus Barry Guy – bass

2. festivaltag sa., 24. märz ’18, 19:30 uhr:
filmhaus

RASMUSSEN / LYTTON / GUY:
Mette Rasmussen – saxophon
Paul Lytton – schlagzeug
Barry Guy – bass

RUPP / HONSINGER / BORGHINI / FISCHERLEHNER:
Olaf Rupp – gitarre
Tristan Honsinger – cello
Antonio Borghini – bass
Rudi Fischerlehner – schlagzeug

BRÖTZMANN / BENNINK:
Peter Brötzmann – saxophon
Han Bennink – schlagzeug

epilog im zing, so., 25.3. märz ’18, 11:00 uhr:
café bar zing, rotenbergstraße 37

JAM-SESSIONS mit Festivalmusikern

Finissagekonzert KHR-Trio + Thewes

Termin: 2. März 2018, 20:30 Uhr
Ort: Jazzinsitut Darmstadt
Die Ausstellung „Besuch bei Detlef Kraft“ in der OPENGALLERY des Jazzinstituts zeigt noch bis Ende Februar die Aufnahmen einer 2013 im Atelier des Darmstädter Bildhauers und Musikers Detlef Kraft entstandenen Fotoserie des Fotografen Werner Mansholt. Die Finissage findet am 2. März mit einem Konzert des KHR – Trios + Christof Thewes statt.

  1. Set Christof Thewes – Posaune solo, KHR Trio
  2. Set Christof Thewes + KHR Trio

Weitere Informationen ubnd Onlinetickets gibt es auf der Homepage des Förderverein Jazz

Blaue Stunde im Hoffart Theater: Holiday in DA

Termin: 21. Mai 2017, 20:00 Uhr
Ort: Hoffart Theater, Lauteschlägerstr. 28a, 64291 Darmstadt
Eintritt 10 € / 7 €

Frauke Kühner (ts)
Thomas Honecker (g)
Stephan Loew (b)
Detlef Kraft (dr)

Was Heroen wie Harry Belafonte, Roland Kirk und Fats Domino kaum zu träumen wagten, wird wahr. Ihre Musik wird von Darmstadts erster und einziger Ferienband interpretiert.

 

Musik bei der Sonne und Mond gleichzeitig aufgehen.

3. Saarbrücker Free Jazz Festival (6.-9. April 2017)

Im Rahmen des 3. Saarbrücker Free Jazz Festivals bin ich am 7. April mit folgender grandiosen Band zu hören:

OSSWALD / SCHMIDT / REIMERS / HONECKER / SCHMITZ
     Hartmut Oßwald – saxophon
     Martin ‚Schmiddi‘ Schmidt – mandoline
     Wolfgang Reimers – saxophon
     Thomas Honecker – gitarre
      Daniel Schmitz – trompete
Links:

Christof Thewes mit Phase IV im Hoffart

Das im Sommer geplante Konzert musste leider krankheitsbedingt abgesagt werden. Aber am Samstag den  5.11.16 wird das Konzert im Hoffart Theater nachgeholt: Christof’s (Pop) Band Phase IV mit den phantastischen Kollegen Martial Frenzel (dr), Jan Östreich (b), Hartmut Oswald (b-cl), Sabine Noß (voc) und natürlich Christof Thewes (tb).

Wer nicht kommt ist selbst schuld …

Infos auf der Seite des Hoffart Theaters

Jazz im Atelier – Christof Thewes und KHR Trio

 

Termin: 8. Juli 2016, 20:00 Uhr
Ort: Atelier Detlef Kraft, Goebelstr. 21, 64283 Darmstadt
Eintritt 10 € / 6 €

Eine Wegbeschreibung finden Sie auf der Homepage des Bildhauers Detlef Kraft.

  1. Set: KHR Trio, Christof Thewes Posaune Solo
  2. Set: KHR Trio + Christof Thewes

Christof Thewes

Christof Thewes arbeitet als Posaunist, Komponist, Arrangeur und Instrumentallehrer und gestaltet mit seinen Projekten seit Jahren das (Klang-)bild der deutschen New- und Freejazzszene mit. Seine Projekte führten ihn zu Konzertourneen und Festivalauftritten in ganz Europa, Kanada, Nord -und Mittelamerika mit Gruppen wie z.b. dem legendären „Globe Unity Orchestra“

In Darmstadt war er zuletzt im Januar mit der Gruppe „Darmstädter-Saarbrücker Freundschaft (DSF)“ auf Einladung des Förderverein Jazz in der Bessunger Knabenschule zu Gast.

Im Saarland lebend arbeitet er an einer JetztZeitMusik, die sich zwischen modernem Jazz, freier Improvisation und Neuer Musik bis hin zu experimenteller Rock, Funk und Popmusik bewegt. Dieses Konzept „einer grenzenlosen Musik“ wird nun auf ein Posaunen – Soloprogramm übertragen, bei dem die musikalischen Aktionen durch klangliche und rhythmische Vielfalt überzeugen und dabei Tradition mit abstrakt klingender Zwölftönigkeit durch eine emotionale Interpretation organisch verbunden sind.

Die neue Soloperformance ist akustisch, ohne Elektronik und doppelten Boden, und die Presse schreibt dazu :

„Thewes ist ein phantasievoller Geschichtenerzähler, der es schafft sein anspruchsvolles Soloprogramm äußerst unterhaltsam zu gestalten…“

„Wenige Posaunen-Solo-Aufnahmen gibt es, und wenige gibt es, die man so gerne hört!“

und die Londoner Zeitung Daily Telegraph schreibt….

„Thewes – who is truly a master of his instrument – explored the deepest regions of the trombone, right down to where sound turns into vibration. He accompanied himself by singing, and the resulting two-part counterpoint was fascinating and attractively melancholic.“ …

KHR Trio

Freie Improvisation ohne Schnörkel, ohne Netz und doppelten Boden

Wolfgang Reimers, Sopransaxofon
Thomas Honecker, Gitarre
Detlef Kraft, Schlagzeug

Stefan Uhrmacher schrieb im Mai 2015 in der Saarbrücker Zeitung:

„… Keine Bange um die Zukunft des Genres braucht man zu haben, so lange es derart rauschhaft und explosiv musizierende Formationen gibt, wie das aus Frankfurt und Darmstadt angereiste KHR-Trio, bestehend aus Wolfgang Reimers (Sopransaxofon), Thomas Honecker (Gitarre) und Detlef Kraft (Schlagzeug). Bis an den Rand der körperlichen Erschöpfung sich verausgabend, entwarfen sie vibrierende Klangbilder mit ultraschnellen Gitarren-Tremoli und gönnten sich nur bei wenigen lyrischen Intermezzi ein paar Ruhestrecken.“

Darmstädter – Saarbrücker – Freundschaft

Die Band Darmstädter-Saarbrücker Freundschaft ist ein Großensemble aus Musikern der Saarbrücker und Darmstädter  Jazzszene  (inkl. Exil-Saarländer), die seit Jahren freundschaftlich und auch musikalisch verbunden sind (Yahoos, Phase 4, Gutter Music, Frauke Herrmann Quartett,  La Source Bleue). In diesem Projekt unter der Leitung des bekannten Posaunisten und bekennenden Ur-Saarländers Christof Thewes werden dessen Kompositionen gespielt, die sich zwischen New-Jazz und Experimental-Rock bewegen. In der typischen Thewes-Manier sind sie auf die  Musiker zugeschnitten und lassen viel Spielraum für individuelle wie kollektive Improvisationsexkurse.

Am kommenden Wochenende ist das Ensemble Samstags im Spielraum in Schiffweiler und Sonntags in der Bessunger Knabenschule in Darmstadt zu hören